Richard Wagner


Richard-Wagner-Denkmal LeipzigRichard Wagner, ein Leipziger, der letztlich doch keiner war, ist am 22. Mai 1813 im Brühl Nr. 3 (in der oberen Kammer eines Gasthofes) in Leipzig geboren. Bis auf diese Tatsache erinnert heute leider nur sehr wenig an Wagners Zeit in Leipzig. Das Wagner Geburtshaus wurde noch Ende des 19 Jahrhunderts abgerissen. Seit Oktober 2012 steht an gleicher Stelle nun ein riesiges Einkaufszentrum, dass das Geburtshaus Wagners in seinen Fenstern spiegelt. Wie und wann auch immer Wagner in Leipzig war, im Jahr 2013 beging die Stadt Wagners 200. Jubiläum mit einem großen Festakt.


Das Wagner-Denkmal (siehe Bild) steht am Rand der Leipziger Innenstadt.

Richard Wagner Leipzig: Kindheit

Von 1828 bis 1830 ging Richard Wagner in Leipzig zur Schule, da seine wandernde Familie Leipzig als neuen Wohnort bestimmte. Im Jahre 1830, Wagner war gerade erst 17 Jahre alt, wurde mit der Paukenschlag-Ouvertüre, einer der ersten Kompositionen Wagners im Alten Theater zu Leipzig aufgeführt. Von 1831 bis 1832 studierte Richard Wagner an der Universität zu Leipzig. Im Gegensatz zu seinem Weggefährten Robert Schumann studierte Wagner gleich das Fach seiner Wahl: Musik!

Wagners Opern-Aufführungen

1853 wird die am 19. Oktober 1845 in Dresden uraufgeführte Wagner-Oper „Tannhäuser“ zum ersten Mal in Wagners Geburtsstadt aufgeführt. 1878 wurde zudem zum ersten Mal die 1876 in Bayreuth uraufgeführte Wagner-Oper „Ring der Nibelungen“ in Leipzig gespielt. Im Gegensatz zu München, Dresden oder Bayreuth fand in Leipzig nie eine Uraufführung eines der großen Wagner-Werke statt. Zu Felix Mendelssohn Bartholdy, dem Musikdirektor des Gewandhauses zu Leipzig (bis 1848), hielt Wagner im Gegensatz zu Robert Schumann stets abstand. Wagner machte leider auch kein Geheimnis daraus, dass er kein Freund der Juden ist.

Richard-Wagner-Denkmal in Leipzig

Die Stadt Leipzig widmete dem großen Komponisten Richard Wagner ein kleines Museum im Nikolaikirchhof 2, unweit der Nikolaikirche. Pünktlich zu Wagners 200. Geburtstag wurde Ihm am 22. Mai 2013 am Leipziger Gördelerring ein zeitgenössisches Denkmal gesetzt. Es ist das erste Wagner Denkmal in Leipzig, da das Denkmal zu seinem 100. Geburtstag unterhalb der Matthäikirche zu Leipzig nie errichtet wurde. Es bleibt zu erwähnen, dass auch die Matthäikirche (auf Grund von Bombenangriffen 1943) heute nicht mehr existiert. Richard Wagner verstarb im Februar 1813 in Venedig, vermutlich an Herzversagen. Seine Frau Cosima fand den eifrigen Komponisten der Romantik tot in seinem Arbeitszimmer.

Weitere Leipziger Komponisten

Schreibe einen Kommentar