Asisi Panorama – Luther1517


Asisi Panorama Wittenberg - Luther1517Das Asisi Panorama Wittenberg feierte am 22.10.2016 mit der Sonderausstellung Luther1517 Eröffnung. Anlässlich der durch Martin Luther ausgelösten Reformation im Jahre 1517 wird in 2017 dem 500. Jahrestag der Reformation gedacht, der die weltweite Reformierung der katholischen Kirche zur Folge hatte. Der überlieferte Ausgangspunkt war seinerzeit die kurfürstliche Residenzstadt Wittenberg im heutigen Sachsen-Anhalt. Das neue Asisi-Panorama (benannt nach dem künstlerischen Schöpfer Yadegar Asisi) wird auf einer Fläche von ca. 15 x 75 Metern präsentiert. Anlässlich des Lutherjahres beginnend am 31. Oktober 2016 und endend am 31. Oktober 2017 wurde hierfür eigens eine Rotunde mit dem Namen "w360" in der Wittenberger Altstadt errichtet. In dieser wird das Asisi Luther Panorama präsentiert. Als Gelände wurde hierfür die Fläche des bereits abgerissenen ehemaligen Kultur- und Tagungszentrum in der Weber-Straße gewählt. Dieses befindet sich nur wenige hundert Meter vom Lutherhaus und der evangelischen Stadtkirche Sankt Marien entfernt, in der der Reformationsaltar von Lucas Cranach dem Älteren steht.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise zur Asisi-Ausstellung

Die Ausstellung Luther1517 eröffnete im Herbst 2016 ihre Türen. Die Grundsteinlegung erfolgte bereits im April 2016. Die Asisi-Ausstellung rund um den Reformator Martin Luther und seinem Weggefährten und Gelehrten Philipp Melanchthon stellt die Reformation und den Thesenanschlag vom 31.10.1517 in den Mittelpunkt. Ausgangspunkt des Panoramas wird der Schlossplatz in Wittenberg sein. Es folgen die Einzelheiten zur Ausstellung:
  • Adresse der Asisi Ausstellung: Wittenberg 360 Rotunde, Wilhelm-Weber-Straße/ Ecke Lutherstraße in 06886 Lutherstadt Wittenberg
  • Öffnungszeiten: täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene/ Vollzahler - 11,00 Euro; ermäßigt für Schüler bis 20 Jahre, Studenten und Menschen mit Behinderungen - 9,00 Euro; Kinder bis 16 Jahrw - 4,00 Euro; Rabatte für Gruppen/ Schülergruppen ab 10 Personen - 9,00 Euro pro Person, Familienticket 24,00 Euro (2 Erwachsene, 2 Kinder)
  • Betreiber: Luther1517 gGmbH in 06886 Wittenberg
  • Künstler: Yadegar Asisi (geboren 1955 in Wien)
  • Parkplätze: u. a. am Hauptbahnhof Wittenberg, kostenpflichtige Parkplätze in der Wittenberger Altstadt
  • Anfahrt von Leipzig/ Potsdam: über die B2, Anfahrt von Dessau: über B187


Grundsteinlegung am 20.04.2016 in Wittenberg

Die Grundsteinlegung zum neuen Asisi Panorama in Wittenberg w360 erfolgte bereits am 20. April 2016. Das Asisi-Panorama zur Luther1517-Ausstellung wird in einer roten Rotunde präsentiert, die hier eigenes erbaut wurde. Zur Grundsteinlegung war der Künstler Panorama-Künstler Yadegar Asisi persönlich zu Gast. Die feierliche Zeremonie erfolgte in Anwesenheit vom Wittenberger Oberbürgermeister Torsten Zugehör, Bauherr Rando Gießmann, dem Geschäftsführer des Vereines Reformation 1517: Ulrich Schneider, sowie Prof. Dr. Margot Käßmann, die deutschlandweit bekannte evanglisch-lutherische Theologin und Pfarrerin mit medialer Aufmerksamkeit. Die Grundsteinlegung zur Rotunde w360 wurde von regionalen Medien begleitet. Wie lange die neue Rotunde bestehen bleiben wird, sei abzuwarten. Mitunter bleibt die Ausstellung 1517 der Stadt Wittenberg auch nach dem Reformationsjahr 2017 erhalten. Eine Folgeausstellung wie in Leipzig oder Dresden ist nicht geplant.

Panorama-Rundbild Luther1517 - w360

Asisi Panorama w360Das Panorama-Rundbild beschäftigt sich mit der Zeit der Reformation. Im Mittelpunkt wird der Wittenberger Schlossplatz stehen, an dem sich das Stadtschloss sowie die Schlosskirche anreihen. An der Marktkirche und Schlosskirche war Martin Luther zu Gange. In Mitten des 360 Grad Panoramas wird es einen Aufstieg geben (vielleicht 10 Meter hoch?), von dem man die Stadt Wittenberg aus historischer Sicht von oben sehen kann. Auf der einen Seite die Marktkirche im Hintergrund, auf der anderen Seite die Schlosskirche, an der Martin Luther seine 95 Thesen anschlägt. Es wird ein farbenprächtiges Panorama, dass mit vielen Einzelheiten unter der Leitung von Yadegar Asisi das öffentliche Leben zu Beginn des 16. Jahrhunderts in Wittenberg aufgreift. Besonders schön ist die 3D-Darstellung der einzelnen Häuser und Kirchen. Weit im Hintergrund erstrahlt die Marktkirche, ganz nah erscheint die Schlosskirche. Das 360 Grad Panorama zeigt Schlosskirche, wie diese im Jahr 1517 ausgesehen haben könnte, mehr schlicht als Elegant. An der Reformationstür steht ein Priester, der vielleicht Martin Luther sein könnte. Das Panorama Wittenberg überzeugt vor allem durch zahlreiche Details, seinen es die zu Pferde ankommenden Fürsten, zahlreiche kirchliche Darstellungen (Gruppen, Kreuze) oder eben der Blick ins Wohnzimmer. Auf dem Bild herrscht ein reges Markttreiben. Das historische Stadtschloss ist dabei nicht zu sehen.

Hintergrund zum Wittenberger Luther-Panorama

Luther Ausstellung WittenbergMit dem Wittenberger Asisi-Panorama Luther1517 soll den stürmischen Jahren der Reformation gedacht werden. Es war eine Zeit des gesellschaftlichen Umbruches, eine Zeit der Bildung, Weiterbildung und Entdeckung der neuen Welt. Der Aufmarsch gegen das bestehende System der katholischen Kirche, der vor allem durch den Freikauf von Sünden (Ablasshandel) zu Widersprüchen führte, brachte Veränderungen mit sich. Ging man doch davon aus, dass der Ablasshandel Geld in die Kassen der katholischen Kirche bringen sollte, um den Neubau des Petersdomes in Rom voranzutreiben. Es sollte die bis heute größte Kirche der Welt werden, die von Gold und Marmor nur so sprudelt. Reformatoren wie Girolamo Savonarola oder eben der 1483 in Eisleben geborene Martin Luther erkannten den Widerspruch schon sehr früh. Vor knapp 500 Jahren, am Reformationstag 31.10.1517 schlug der Theologe Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür zur Schlosskirche Wittenberg. So besagt es die Legende. Die historische Holzstür gibt es allerdings heute nicht mehr. Seit dem 19. Jahrhundert befindet sich hier eine gegossene Tür mit der Aufschrift der 95 Thesen. Doch war es nicht nur die Reformation selbst. Das öffentliche Leben wurde geprägt von Kriegen, Konvertierungen, Hexenverbrennungen sowie kaiserlicher und päpstlicher Macht. Wir dürfen gespannt sein, welche Szenen das Wittenberger Asisi-Panorama zur Austellung Luther1517 für uns bereithält.

Yadegar Asisi zur Ausstellung Luther 1517

"Vor 500 Jahren fand ein Ereignis statt, welches uns bis heute bewusst oder unbewusst beeinflusst. Was immer wir über die Vergangenheit zu wissen glauben, es sagt uns neben beeindruckenden Ereignissen insbesondere auch darüber, wie die Menschen über die jeweilige Vergangenheit nachdachten oder forschten. So hat sich auch das Bild von Martin Luther in den letzten 500 Jahren gewandelt." (Zitat-Auszug von Yadegar Asisi).

Darum ist das Panorama Luther1517 ein Highlight

Dem Besucher erwartet ein gigantisches Panorama zum historischen Wittenberg. Im Vorraum zur eigentlichen Ausstellung wird ein Video von Yadegar Asisi gezeigt, der sich zum Panorama und auch über die historischen Ereignisse um Martin Luther, dem Mittelalter und die Reformation äußert. Auch Prof. Dr. Margot Käßmann kommt zu Wort. Und die Ausstellung? Mal bei vollem Licht, mal bei dunklem Licht, nicht nur etwas für das Auge, sondern auch etwas für die Ohren. Man hört Predigten, Geräusche typischen Markttreibens. Vor allem aber überzeugt das 360 Grad Bild, was eine ausgezeichnete Arbeit darstellt. Groß, prächtig, detailgetreu. Eine Tribüne befindet sich in der Mitte.

Fanshop zum Panorama, Luther und Wittenberg

Im Fanshop gibt es ein Begleitheft mit Hintergründen zum 360 Grad Panorama. Es gibt Postkarten, Bücher, Luther Souvenirs wie Socken, Räuchermännchen und gar Playmobil-Figuren. Zudem gibt es auch Snacks sowie Cafe. Der Ausgang befindet sich gegenüber dem Eingang.

Anfahrt zur Ausstellung Wittenberg

  • Von Leipzig kommend über die B2 in Richtung Wittenberg, ca. 70 km von Leipzig
  • Von Berlin kommend über die A9, Abfahrt Coswig in Richtung Wittenberg, ca. 110 km von Berlin
  • Von Halle Saale kommend über die B100 in Richtung Wittenberg

Zu Yadegar Asisi und weiteren Ausstellungen

Der in Österreich geborene Künstler Yadegar Asisi ist Architekt und ehemaliger Hochschullehrer. Seit 2003 betreibt er Ausstellungen im Panometer Leipzig. Die Panometer in Dresden und Berlin kamen später hinzu. Zu den bekanntesten Asisi-Ausstellungen gehören u. a. die Themen "Rom", "Amazonas", "Leipzig 1813", "Dresden 1945" und die im Januar 2017 folgende Titanic-Ausstellung in Leipzig.