Titanic Ausstellung Leipzig


Titanic Ausstellung LeipzigDie Titanic Ausstellung des Künstlers Yadegar Asisi eröffnete am 28. Januar 2017 im Panometer Leipzig, dem ehemaligen Gasometer an der Richard-Lehmann-Straße. Sie löst die Great Barrier Reef Ausstellung ab, die bis zum 15. Januar 2017 im Asisi Panometer bewundert werden konnte. Mit der Ausstellung zur Titanic präsentiert Yadegar Asisi ein in ca. 4000 m Tiefe befindliches Schiffswrack, die unsinkbare Titanic der Reederei White Star Line aus der Werft Harland & Wolff in Belfast (siehe Bild). Die Titanic sank in den frühen Morgenstunden des 15. April 1912 weit vor der ostamerikanischen Küste (New York) im Atlantik, wo sich das Wrack noch heute befindet. Vielen wird der Anblick des Original Schiffswrack auch noch aus den Filmaufnahmen zum Film "Titanic" (1997) von Regisseur James Cameron bekannt sein. Der Film wurde seinerzeit zum erfolgreichsten aller Zeiten. In der Ausstellung kann das Wrack sowohl von unten als auch von oben betrachtet werden, so wie es noch heute auf dem Meeresgrund liegt. Das Schiff ist dabei noch außerordentlich gut als genau solches zu erkennen. Die Aufnahmen wurden durch eine starke Unterwasserbeleuchtung und modernster Lichttechnik ermöglicht. Fische und ähnliches sind nicht zu sehen.

Details zur Titanic Ausstellung von Yadegar Asisi

Titanic Panorama von Yadegar AsisiGezeigt wird das Schiffswrack der RMS Titanic im Maßstab 1:1. Das 360 Grad Panorama soll ganze 3500 m² groß sein und ein tiefen Eindruck in die Unterwasserwelt der Titanic liefern. Diesen erhält man über einen ca. 15 Meter hohen Aussichtspunkt, der sich zentral inmitten des Titanic Panorama befindet. Noch heute liegt das Schiff auf dem Grund des Nordatlantik, irgendwo zwischen New York, Neufundland und Grönland. Es war eine der größten und bekanntesten Schiffunglücke in der Geschichte der Menschheit, die durch den Zusammenstoß mit einem Eisberg (Gletscher) entstand. Es kamen gut 1500 Menschen ums Leben, unter Ihnen Kapitän Edward John Smith aus England. Die Titanic Ausstellung soll zeigen, dass sich Naturgewalten nicht beherrschen lassen. Die Titanic galt als unsinkbar. Dennoch wurde sie zum Massengrab in einer für lange Zeit verborgenen Unterwasserwelt, die bis heute nicht zu Ende erforscht ist. Dem Besucher erwartet neben dem Titanic-Panorama auch ein/e:
  • Begleitausstellung mit audiovisuellen Effekten
  • Making-Of-Film zum größten 360° Panorama-Bild der Welt

Begleitausstellung zur Titanic: Historie und Untergang

Die RMS Titanic enstand zusammen mit den Schwesternschiffen Britannic und Olympic unter dem größten Baugerüst der Welt in Belfast. Bauherr war die britische Reederei White Star Line in der Werft von Harland and Wolff. Mit dem Bau der Titanic sollte eine Passagierverbindung von England und New York geschaffen werden. Die Titanic-Ausstellung zeigt einen seitlichen Bug-Nachbau, der die gewaltigen Umrisse der RMS Titanic gekonnt in Szene setzt. Neben zahlreichen Skizzierungen finden sich auch Zitate aus der Originalzeit in der Asisi Ausstellung wieder. Dazu gehört das Zitat von Philip A. S. Franklin, eine Vizepräsident der International Mercantile Marine Company vom 15. April 1912: "Wir sind vollkommen überzeugt davon, dass sie selbst im Falle einer Kollision mit einem Eisberg nicht in Gefahr ist. Mit ihren zahlreichen wasserdichten Abteilungen ist sie absolut unsinkbar, und es macht keinen Unterschied, womit sie kollidiert."

Ausstellung zur Geschichte der Stahlindustrie

Neben der Titanic Ausstellung wird vor allem auch auf das Thema Stahl eingegangen, der das Eisen mehr oder weniger ersetzte. Der Stahl machte es möglich, riesige Schiffe wie die Titanic zu bauen. Der Stahl entwickelte ich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu einer der wichtigsten Baustoffe. Mit ihm entstanden der Eiffelturm in Paris, die mächtigen Wolkenkratzer in Chicago und New York und zudem riesige Brücken wie die Brooklyn Bridge. In der Asisi Panorama-Ausstellung zur Titanic gibt es hierzu zahlreiche Details. Gegen einen Aufpreis von 3,00 Euro pro Person besteht die Möglichkeit an einer öffentlichen Führung teilzunehmen (Termine zur vollen Stunde möglich).

Über Yadegar Asisi

Der Wien geborene Künstler Yadegar Asisi gilt als Meister der Panorama Kunst. Er verbrachte Jahre seiner Kindheit in Halle und Leipzig, studierte in Berlin. Regelmäßig eröffnet er neue Ausstellungen im Panometer Leipzig, Panometer Dresden und im eigens geschaffenen asisi Panorama Berlin.

Allgem eine Informationen zur Titanic Ausstellung im Panometer Leipzig

  • Anschrift: Richard-Lehmann-Straße 114, 04275 Leipzig
  • Öffnungszeiten: Di. bis Fr. von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr, Sa. bis So. und Feiertage von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
  • Eintrittspreise: 11,50 Euro pro Vollzahler, ermäßigt 10,00 Euro (Gruppenrabatt ab 10 Personen)
  • Parkplätze kostenfrei vor Ort
  • Anreise zum Titanic Panorama: Tram 9 (Haltestelle Arthur-Hoffmann-Str./Richard-Lehmann-Str.); Tram 16 (Haltestelle Richard-Lehhmann-Str./Zwickauer Str.)
  • Verpflegung: vor Ort gibt es ein Cafe
  • weitere Infos unter:> www.asisi.de


Fanshop zur Ausstellung

Titanic im PanometerIm Fanshop können Broschüren (ca. 5,00 Euro) sowie weitere Andenken an die Titanic Ausstellung im Panometer Leipzig erworben werden. Der Shop befindet sich am Ausgang der Ausstellungshalle bzw. des Panometers. Quelle: aktueller Flyer "Titanic" von Yadegar Asisi in Kooperation mit der Zeitschrift GEO.