Gefechtsdarstellung 2015

Gefechtsdarstellung Völkerschlacht 2015Anlässlich des 202. Jahrestages der Leipziger Völkerschlacht fand am 17.10.2015 die historische Gefechtsdarstellung 2015 statt. Dieses Jahr wurde der Schlacht von Möckern, die am 16.10.1813 um das Dorf Möckern im Nordwesten von Leipzig stattfand, gedacht. Die Nachstellung fand auf dem Mönchereigelände in Markkleeberg statt. Trotz des eher unschönen und kalten Wetters, war es dennoch wärmer als vor 202 Jahren. Seiner Zeit war es eben nicht nur sehr regnerisch und feucht sondern eben auch ziemlich kalt. Noch dazu war die Schlacht nicht schon nach 1,5 Stunden zu Ende und endete schon gar nicht in einer friedlichen Versöhnung der Großen Armee mit den Alliierten.

Ablauf der Schlacht

Die Gefechtsdarstellung 2015 wurde von Bestseller-Autorin Sabine Ebert (1813 – Kriegsfeuer, 1815 - Blutfrieden) und Gert Pfeifer moderiert. Insgesamt nahmen mit Deutschland, Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Tschechien und Polen ganze sechs Nationen am historischen Gefecht teil. Im Mittelpunkt stand das Dorf Möckern, das historisch gesehen an einem Tag gut fünf Mal den „Besitzer“ wechselte. Letztlich unterlag der französische Marschall Auguste de Marmont mit seiner Division gegen die Truppen des preußischen Generals Ludwig Yorck, der von 20.000 Soldaten gut 6.000 Tote zu beklagen hatte.

Mein Fazit:

Eindrucksvoll wurde der Schlacht von Möckern erinnert, bei deren Tausende ihr Leben verloren. Aufgrund der lauten Kanonen- und Gewehrschüsse wäre ein Ohrenschutz sicher nützlich gewesen. Was soll ich sagen, die Kostüme, die Akustik und die gesamte Inszenierung waren so erstklassig, dass der Boden vibrierte. Ein Dank auch an die internationale Beteiligung, die Moderation, die Organisation und die Frauen in Uniform. Der Eintritt von 9,00 Euro pro Erwachsenen ist nicht gerade ein Schnäppchen, jedoch lohnenswert.