Öffentliche Verkehrsmittel


Die Stadt Leipzig hat über 530.000 Einwohner (Stand 2015) die sich über eine Luftlinie von über 10 km verteilen. Ein gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz ist daher in Leipzig unerlässlich. Als öffentliche Verkehrsmittel Leipzig stehen ganz klassisch Straßenbahn (Tram), Bus, S-Bahn, Regional-Bahn und Leihfahrräder zur Verfügung. Das öffentliche Verkehrsnetz ist damit so abgedeckt, dass in unmittelbarer Nähe (mit einigen wenigen Ausnahmen) jeder Haushalt und jede Straße in Leipzig gut bis sehr gut zu erreichen ist. Der private Personenverkehr kann zusätzlich über diverse Taxigesellschaften erfolgen, die allesamt vom Hauptbahnhof und nach vorheriger Rücksprache auch direkt vor der Haustür bzw. dem aktuellen Leipziger Standort abfahren. Im Folgenden werden die öffentlichen Verkehrsmittel in Leipzig kurz vorgestellt.

Leipziger Straßenbahnnetz (Tram)

Das sehr gut ausgebaute Leipziger Straßenbahnnetz hat die Hauptverkehrsknotenpunkte am Hauptbahnhof, dem Goerdelerring sowie dem Augustplatz. Von hier aus sind sämtliche Straßenbahnhaltestellen direkt oder indirekt (mit mindestens 1 Mal umsteigen) zu erreichen. Die Hauptverkehrsachsen des Leipziger Straßenbahnnetzes führen um den historischen Altstadtring in alle Himmelsrichtungen. Der gesamte Fahrplan kann hier http://www.lvb.de/fahrplan entnommen werden. Zu den wichtigsten Verbindungen gehören:
  • Straßenbahn/Tram Linie 16 vom Hauptbahnhof Leipzig in Richtung Neue Messe
  • Straßenbahn/Tram Linie 11 vom Hauptbahnhof in Richtung Karl-Liebknecht-Straße in Richtung Markkleeberg, in umgekehrter Richtung nach Schkeuditz – Achtung, kein Flughafenanschluss
  • Straßenbahn Linie 5 vom Hauptbahnhof in Richtung Grünau
  • Straßenbahn Linie 4 vom Hauptbahnhof in Richtung Sport Forum, bei Fußballspielen des RB Leipzig sowie Konzertveranstaltungen in der Red Bull Arena bzw. der Leipzig Arena ist die Anreise mit den Fahrzeugen des MDV (Bus, Bahn) meist kostenfrei. Dieser Hinweis muss sich allerdings zwingend auf dem Eintritts-Ticket befinden. Ohne Ticket gibt es auch keine kostenfreie Personenbeförderung.
Ein Ticket für eine einfache Fahrt in der Zone 1 (Innenstadt) kostet 2,50 Euro pro Person (Stand 2016). Für Dauerfahrer und Berufspendler empfehlen sich Wochen- oder Monatskarten. Für Touristen eignet sich unter anderem der Leipzig-Pass. Dieser gewährt vergünstigen Eintritt in die städtischen Museen und ist unter anderem bei den Bürgerämtern der Stadt Leipzig sowie in der Leipziger Touristen Information erhältlich. Die Tramlinien fahren mindestens im 10-Minuten-Takt. Die Frequenz ist abhängig von Ort der Tramhaltestelle und der Tageszeit bzw. des Wochentages. Die Fahrfrequenz ist von Montag bis Freitag etwas höher als am Wochenende. Am Wochenende gibt es somit weniger Fahrten. Mehr Informationen zur Straßenbahn Leipzig (Tram).

Leipziger Straßenbahn nachts

Wichtig ist, nachts fahren keine Straßenbahnlinien in Leipzig. Die letzten Bahnen und Tramlinien fahren bis 24 Uhr bzw. bis kurz danach. Um 1 Uhr morgens fährt definitiv keine Straßenbahnlinie mehr durch Leipzig. Ab ca. 4:30 Uhr bzw. 5 Uhr fahren die Bahnen wieder regelmäßig. Als Alternative wird der Nightliner angeboten.


Öffentliche Verkehrsmittel Leipzig: Busnetz und Nachtbusnetz

Der Leipziger Nightliner ist der Nachtbus. Dieser verkehrt ab 1:11 Uhr, 2:22 Uhr und 3:33 Uhr täglich ab dem Leipziger Hauptbahnhof. Entsprechende Einzelverbindungen (außerhalb des Hauptbahnhofes) sollten im Vorfeld herausgesucht werden. Die Nightliner Busse sind mit dem Buchstaben N gekennzeichnet. Die Tagesbusse fahren regulär wie die Tram an jedem Wochentag. Häufig haben die Tagesbusse eine Nummer im hohen zweistelligen Bereich wie zum Beispiel 70, 72 oder 80. Beim Busnetz ist zu beachten, dass es sich nicht mit dem Leipziger Straßenbahnnetz deckt. Dies ist nur für den Nightliner der LVB der Fall. Die Haltestellen für die Tagesbusse sind deutlich mit einem grünen H für Haltestelle gekennzeichnet. Hier hängen die jeweiligen Fahrpläne aus.

S-Bahn-Linien in Leipzig

Die Leipziger S-Bahn-Linien S1 bis S10 verbinden die Stadt mit den umliegenden Städten in der Region. Im Folgenden werden die Städteverbindungen ab dem 15. Dezember 2013 kurz dargestellt:
  • Linie S1 Leipzig Tiefbahnhof in Richtung Messe
  • Linie S2 Leipzig Tiefbahnhof in Richtung Bitterfeld (Wittenberg)
  • Linie S3 Leipzig Tiefbahnhof in Richtung Halle Hauptbahnhof
  • Linie S4 Leipzig Tiefbahnhof in Richtung Hoyerswerda
  • Linie S5 Leipzig Tiefbahnhof in Richtung Flughafen Leipzig Halle
  • Linie S5X Flughafen Leipzig Halle in Richtung Halle Hauptbahnhof
Die Linien S1 bis S5 verkehren dabei über den neu errichteten Citytunnel, der im Dezember 2013 der Öffentlichkeit übergeben wurde. Je nachdem in welche Richtung man fährt, ob nach Norden oder nach Süden, halten die S-Bahnen künftig im 5-Minutentakt unter anderem am Markt und am Bayerischen Bahnhof.

Regionalbahn in Leipzig

Das neue S-Bahnnetz hat das Regionalbahnnetz in Leipzig weitgehend ersetzt. An wichtigen Knotenpunkten wie z. B. der neuen Messe halten jedoch nach wie vor Regionalbahnen, der Regional Express und der ICE. Die Leipziger Messe ist ein wichtiges Ziel, dass wie der Hauptbahnhof Leipzig zu den wichtigsten Stationen gehört.

Leihfahrräder in Leipzig

Die Anmietung eines Leihfahrrades in der Innenstadt kostet pro Tag ca. 5,00 Euro Leihgebühr. Die Fahrräder können an unterschiedlichen Stationen abgeholt bzw. wieder abgestellt werden. Zu den Stationen gehören unter anderem der Goerdelerring, der Hauptbahnhof, das Gohliser Schlösschen und letztlich alle großen touristischen Highlights der Stadt. Die Fahrräder sind häufig gar motorisiert, da es zumeist Elektrofahrräder sind. Man braucht demnach nicht ganz so schnell in die Pedalen treten. Geschwindigkeiten von über 20 km können locker erreicht werden. Die Fahrräder sind allesamt beleuchtet und mit einem Peilsender ausgestattet, die den Diebstahl verhindern sollen. Wer in einer fremden Stadt unterwegs ist, sollte allerdings ein Fahrradhelm mitnehmen.

Taxi in Leipzig – privater Personenverkehr

Wer nicht lange auf die Straßenbahn oder nachts auf den Nightliner Bus warten möchte (zumal es im Winter auch wirklich sehr kalt ist), der sollte ruhig ein Taxi in Leipzig nehmen. Taxifahrten sind allerdings nicht ganz so günstig. Die Grundgebühr beträgt zumeist 5,00 Euro obwohl das Taxi noch nicht einmal losgefahren ist. Eine Strecke von 5 km (zum Beispiel ab Leipzig Hauptbahnhof) kostet demnach mindestens schon mal 10,00 Euro, was eben nicht ganz so günstig ist. Die Taxifahrt durch Leipzig lohnt sich also vor allem, wenn mehrere Personen im Taxi sitzen und mehr oder weniger in die gleiche Richtung fahren müssen. Das Taxi ist somit häufig eine Notalternative auf die man allerdings auch nicht verzichten sollte. Der Vorteil, das Taxi fährt nicht nur vor die Haustür sondern auch in abgelegenere Gebiete.

Bootsverkehr

Der Elster-Saale-Kanal ist leider immer noch nicht fertig. Dennoch gibt es nahezu 200 km Wasserwege um Leipzig, die vor allem von Kanuten und Bootsrundfahrten genutzt werden. Auf dem Markkleeberger See und dem Störmthaler See wie auch auf dem Cospudener See werden jeweils Rundfahrten angegeboten, die mehr oder weniger als öffentliche Verkehrsmittel für Leipzig zu werten sind.

Weitere Informationen

Schreibe einen Kommentar