Barthels Hof Leipzig


historischer Barthels-Hof LeipzigDer Barthels Hof befindet sich im Zentrum der Stadt Leipzig, unweit vom Barfußgäßchen und dem Leipziger Markt. Der Hof hat insgesamt drei Zugänge, zwei davon befinden sich in der Hainstraße, einer in Richtung Barfußgasse/ Kleine Fleischergasse. Dank seiner einzigartigen Leipziger Barockarchitektur ist der Barthels Hof heute teil einer jeden Stadtführung durch die Innenstadt.

Geschichte des Barthels Hofes

Die Geschichte des Barthels Hofes geht auf das Jahr 1523 zurück, als der Hof „Zur Goldenen Schlange“, wie er einst hieß, errichtet wurde. Bauherr Hieronymus Walter gab somit den ersten Leipziger Renaissancebau in Auftrag. 1750 entschied sich der Kaufmann und Bauherr Johann Gottlieb Barthel für den barocken Umbau des Renaissancegebäudes. Daher erhielt der Hof seinen heutigen Namen. Im nahe gelegenen Weberhofs, der ebenfalls zum Gebäudekomplex gehört, befindet sich einer der letzten erhaltenen Renaissancefassaden des Hofes. Diese wird gekennzeichnet durch den historischen Treppenaufgang und den anliegenden Balkonen. Ein kleiner Durchgang führt direkt zum Barthels Hof. Die Sanierung des Barthels Hofes erfolgte erst 1997. Baulöwe Dr. Schneider hat nicht unwesentlichen Anteil daran.

Leipziger Handelshof

Der Barthels Hof ist ein Leipziger Handelshof, der in erster Linie dem innerstädtischen Handel und der Leipziger Messe diente. Hier wurden unter anderem Pelze verkauft, mit Kolonialwaren gehandelt, Pferde und Vieh untergebracht und auch das horizontale Gewerbe betrieben. Wie heute auch noch befanden sich die Kaufmannsläden im Erdgeschoss und den Gewölben des Handelshofes. Darüber lagen die Wohnungseinheiten und die Speicher befanden sich unterhalb des Daches. Die Kranbalken des Dachgeschosses sind heute noch gut sichtbar angebracht. In den Obergeschossen befinden sich heute hauptsächlich Büroeinrichtungen. Im Innenhof selbst befindet sich das Traditionsgasthaus Barthels Hof, das schon eine sehr lange Zeit betrieben wird & regelmäßig Public Viewing anbietet. Neben dem Gasthaus, dass 1997 wiedereröffnet wurde, befinden sich hier heute noch kleine Schmuckläden und Boutiquen. Seit 2014 ist auch die Leipziger Ticketgalerie hier untergebracht. Früher ließen sich gar Geldwechsler nieder, heute gibt es hier ganz einfach auch einen Geldautomaten.

Renaissanceerker im Barthels Hof

Barthels-Hof Leipzig ErkerDer historische Kastenerker ist das Glanzstück des Barthels Hofes. Die Restaurierung des Erkers wurde erst 2012 beendet. Seitdem strahlt der Erker wie eh und je auf die Besucher des Barthels Hofes ein. Der reichlich verzierte Holzerker gehört mit dem Barthels Hof zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Leipzig. Gekrönt wird der Erker durch eine barocke Laterne, die kaum ein Besucher in einem Leipziger Hinterhof vermuten lässt.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt

Schreibe einen Kommentar