Berühmte Leipziger


Berühmte Leipziger Persönlichkeiten wie Richard WagnerIm Laufe der Geschichte tummelten sich viele bekannte Persönlichkeiten in der Stadt Leipzig. Berühmte Leipziger Bürger waren unter anderem der 1813 in Leipzig geborene Komponist Richard Wagner oder der 1807 in der Stadt Leipzig geborene Anton Philipp Reclam, der hier 1828 den Verlag Philipp Reclam gründete. Viele berühmte Leipziger sind entweder hier geboren oder gestorben (so starb der Verleger Friedrich Arnold Brockhaus 1823 in Leipzig), haben hier gearbeitet, gewohnt oder studiert. Hieronymus Lotter, Karl Liebknecht, Walter Ulbricht, Christian Führer, Mendelssohn Bartholdy, Carl Friedrich Goerdeler und viele mehr. Der berühmte Dichter der Aufklärung, Gotthold Ephraim Lessing, schrieb im Jahre 1749 über Leipzig: "Ich komme nach Leipzig, an den Ort, wo man die ganze Welt in kleinen sehen kann."

Berühmte Komponisten in Leipzig

In der Stadt Leipzig wirkten viele Komponisten und Musiker, die bis heute weltberühmt sind. So zog der Johann Sebastian Bach 1723 nach Leipzig und verstarb hier 1750. In den Jahren 1835 bis 1847 war der Komponist Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig, um hier als Kapellmeister und Musikdirektor zu wirken. In dieser Zeit pflegte er auch Kontakt zu dem zugezogenen Leipziger Komponist Robert Schumann, der sich von 1828 bis 1844 in Leipzig aufhielt und hier auf seine spätere Frau Clara Wieck traf. Ab 1833 wohnte der der Komponist Albert Lortzing in Leipzig, 1844 wurde dieser Kapellmeister am Leipziger Stadttheater. Selbst der Wegbereiter der Klassik, Georg Philipp Telemann, hat in den Jahren 1701 bis 1703 in Leipzig studiert.

Schriftsteller & Dichter in Leipzig

Der große Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe kam 1765 nach Leipzig, um hier bis 1768 Rechtswissenschaften zu studieren und schrieb in dieser Zeit bereits erste Gedichte. Auch sein späterer Freund Friedrich von Schiller hielt sich in Leipzig auf, wenn gleich die beiden Schriftsteller Goethe und Schiller erst in Weimar aufeinander trafen. Der Schriftsteller Johann Gottfried Gottsched starb bereits 1766 in Leipzig. 1925 wurde Erich Kästner Redakteur der „Neuen Leipziger Zeitung“. Am 20. September 1746 beginnt der Schriftsteller und Aufklärer Gotthold Ephraim Lessing sein Theologie-Studium in Leipzig.

Berühmte Leipziger Studenten der Universität

An der Universität zu Leipzig studierten eine Reihe bekannter Persönlichkeiten, wenn gleich sie deshalb nicht zwingend berühmte Leipziger waren. Von 1946 bis 1949 studierte der spätere deutsche Außenminister und Politiker Hans-Dietrich Genscher an der Universität Leipzig. Ebenso studierte hier der bei Leipzig geborene Friedrich Wilhelm Nietzsche, der als großer Philosoph in die deutsche Geschichte einging. Selbst Wagner studierte hier. Die Liste berühmter Studenten ist sehr lang und reicht sogar bis zur Kanzlerin Angela Merkel. Auf dem Universitätsgelände steht eine berühmte Leipziger Statue, die zeigt den 1646 in Leipzig geborenen Physiker, Philosophen und Wissenschaftler Gottfried Wilhelm Leibniz, Namensträger der Universität zu Hannover.


Persönlichkeiten der Geschichte Leipzig

Viele Berühmtheiten versammelten sich in Leipzig. Kaiser Napoleon Bonaparte war 1813 zur Völkerschlacht hier. In seinem Gefolge befanden sich Joachim Murat, der König von Neapel, sowie der Fürst der Moskwa und Marschall von Frankreich: Michel Ney. In Leipzig trafen sich Zar Alexander I. von Russland sowie der König Friedrich Wilhelm III. von Preußen. 1934 wurde Marinus von der Lubbe, den man im Reichstagsbrand-Prozess für schuldig erklärte, in Leipzig hingerichtet. Er wurde auf dem Leipziger Südfriedhof begraben. Ebenso wurde der Widerstandskämpfer Georg Schumann 1945 in Leipzig hingerichtet, nur wenige Monate später war der Zweite Weltkrieg zu Ende. Nun sollten neue Gesichter aus Leipzig, die Geschichte Deutschlands bestimmen. Der 1873 geborene Walter Ulbricht wurde 1960 zum Vorsitzenden des Staatsrates der DDR und somit maßgeblich verantwortlich für den innerdeutschen Mauerbau im Jahre 1961. Der deutsche Maler und Bildhauer Max Klinger ist 1857 in Leipzig geboren. 1989 wurde der Dirigent Kurt Masur Ehrenbürger der Stadt Leipzig. Ob Leipziger Bürger oder Ehrenbürger, die Stadt hat und hatte viele Persönlichkeiten. Schauspieler wie Simone Thomalla spielen hier nur eine Nebenrolle.

Berühmte Leipziger im Überblick - A-Z

Hier finden Sie zahlreiche berühmte Leipziger und Persönlichkeiten, die einst in Leipzig gelebt, hier gewirkt haben oder eng mit der Geschichte der Stadt Leipzig in Verbindung stehen.


Berühmte Leipziger: A - H

Berühmte Leipziger: I - P

Berühmte Leipziger: Q - Z

Berühmte Leipziger Widerstandskämpfer

In der Geschichte der Stadt sollten jene berühmten Leipziger Bürger nicht vergessen bleiben, die politisch am Widerstand gegen das NS-Regime festhielten. Georg Schumann (1886 bis 1945), ehemaliger Kommunist und Reichstagsabgeordneter wurde im Januar 1945 wegen Hochverrats hingerichtet. Seine Urne befindet sich an der Hauptachse des Leipziger Südfriedhofes. Unweit von seinem Grab befindet sich auch die Urne von Richard Lehmann. Dieser wurde ebenfalls im Januar 1945 in Dresden hingerichtet. Lehmann, der lange Zeit zur SPD gehörte, war in der Widerstandsgruppe von Georg Schumann tätig. Ein weiterer Widerstandskämpfer war u. a. Georg Schwarz, nachdem ebenfalls eine Straße in Leipzig benannt ist. Oberbürgermeister Carl Friedrich Goerdeler wurde hingerichtet, da man eine Verbindung zum Hitlerattentat im Sommer 1944 nachweisen wollte. Die Liste politischer Helden ist lang. Allein aufgrund ihrer Taten sollten sie unter der Überschrift Berühmte Leipziger Persönlichkeiten Erwähnung finden.

Söhne und Töchter der Stadt Leipzig

  • Gottfried Wilhelm Leibniz (Physiker, geb. 01. Juli 1646)
  • Franz Dominic Grassi (Kaufmann, geb. 11. Mai 1801)
  • Karl Liebknecht (Politiker, geb. 13. August 1871)
  • Richard Wagner (Komponist, geb. 22. Mai 1813)
  • Clara Schumann (Komponistin, geb. 12. September 1819
  • Georg Schumann (Politiker, geb. 28. November 1886)
  • Lene Voigt (Dichterin, geb. 03. Mai 1891)
  • Walter Ulbricht (Politiker, geb. 30. Juni 1893)
  • Anton Philipp Reclam (Verleger, geb. 05. Januar 1896)
  • Frank Schöbel (Sänger, geb. 11. Dezember 1942)
  • Christian Führer (Pfarrer, geb. 05. März 1943)
  • Neo Rauch (Künstler, geb. 18. April 1960)
  • Till Lindemann (Sänger, geb. 04. Januar 1963)
  • Tobias Künzel (Sänger, geb. 26. Mai 1964)
  • Simone Thomalla (Schauspielerin, geb. 11. April 1965)
  • Kristin Otto (Schwimmerin, geb. 07. Febr. 1966)
  • Inka Bause (Sängerin/Moderatorin, geb. 21. November 1968)
  • Stefan Kretzschmar (Handballer, geb. 17. Februar 1973)
  • Paul Kalkbrenner (Musiker/DJ, geb. 12. Juni 1977)
  • Tim Sebastian (Fußballer, geb. 17. Januar 1984)
  • Rene Adler (Fußballer, geb. 15. Januar 1985)
  • Bill Kaulitz (geb. 01. September 1989)


Schreibe einen Kommentar